Zum sechsten Mal wurde der Prix Bienvenu für Schweizer Gastfreundlichkeit vergeben. Am Schweizer Ferientag zeichnete Schweiz Tourismus (ST) in Interlaken die freundlichsten Schweizer Hotels in vier Kategorien aus.

Am Schweizer Ferientag, dem wichtigsten jährlichen Branchentreffen, mit 1’270 Tellnehmenden, wurden am Dienstag in Interlaken bereits zum sechsten Mal die freundlichsten Hotels der Schweiz gefeiert.

Folgende vier Hotelbetriebe wurden in ihren jeweiligen Kategorien mit dem diesjährigen Prix Bienvenu, verkörpert in der Figur eines kleinen Concierge aus Bronze namens Bienvenu ausgezeichnet:

Kategorie Gewinner
Ferienhotel klein und fein (bis 40 Zimmer) 3-Sterne-Hotel Glocke, Reckingen-Gluringen (VS),
Direktion Bernhard Schmid
Ferienhotel gross (ab 41 Zimmern) 3-Sterne-Superior-Hotel Allegra, Pontresina (GR),
Direktion Regina Amberger
Stadthotel Micro Hotel & Café, Basel (BS)
Luxushotel (5-Sterne / 5-Sterne-Superior) 5-Sterne-Hotel The Omnia, Zermatt (VS),
Direktion Christian Eckert

Zu ihrer Auszeichnung erhalten die vier Gewinner vom «Presenting Partner» American Express für den Rest des Jahres die Kommissionen bis maximal 10’000 Franken auf den entsprechenden Kartenbuchungen geschenkt. Die Hotels werden ausserdem in die Online-Plattform americanexpress.ch/selects integriert.

Mit dem Preis für herausragende Schweizer Servicequalität und gelebte Gastfreundlichkeit wurden jene Betriebe gekürt, die in Online-Gästebewertungen und nach Jury-Besuchen punkto Freundlichkeit am meisten überzeugen konnten.

Das Unternehmen TrustYou hat mehrere hunderttausend Gäste-Feedbacks aus über 250 Bewertungs- und Buchungsplattformen, abgegeben zwischen September 2016 und August 2017, semantisch ausgewertet. Bei der Analyse der Hotelbewertungen wurden damit Softfaktoren wie Aufmerksamkeit, Herzlichkeit, Empathie oder Hilfsbereitschaft des Personals berücksichtigt.

Teilnahmeberechtigt waren Schweizer Hotels mit Badezimmer und WC in mindestens 90 Prozent der Zimmer sowie eine bediente Rezeption. Mit mindestens 70 Feedbacks auf Bewertungs-Websites waren die Betriebe automatisch für die Teilnahme am Prix Bienvenu qualifiziert.

Die Finalisten, die drei bestbewerteten Hotels in vier Kategorien, wurden daraufhin von einem Jury-Mitglied persönlich besucht und evaluiert.

Comments

comments